Simultan

30.11.2011

Aus Simultan

Version vom 13. Januar 2012, 19:58 Uhr von Donatb (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Yegors Wecker klingelte: 6 Uhr. Die heutige Zeitung wird online geschaltet. Er war schnell wach, konnte kaum abwarten, dass sein Macbook endlich hochgefahren ist. Auf der Frontseite der Hinweis auf seinen Artikel. Er klickt auf "mehr" und ein Blick reicht. Der Artikel wurde gekürzt. Sein Atem rast, er überfliegt die Zeilen und merkt schnell, was rausgeschmissen wurde: Keine Namen - nicht über Walter Winklers Machenschaften. Er kramt nach seinem Handy. Das muss ein Fehler sein. Er will den Chefredaktor anrufen. Eine SMS. Er ist ihm zuvorgekommen:
"Yegor, es gibt eine Zeit zum Reden und eine zum Schweigen. Jetzt ist Zeit zum Schweigen. Tut mir leid, aber der Artikel ist auch so toll!"